Die 5 häufigsten Fragen bezüglich Zahnkrone

1. Was ist Zahnkrone?

Die Zahnkrone ist ein befestigtes Zahnwerk, das auf Implantat oder natürlichen Zahn gesetzt werden kann.

Die Zahnkrone ist eine „zahnförmige Kappe“, die die gesamte sichtbare Fläche des Zahnes abdeckt und die ursprüngliche Form, Farbe und Stärke des Zahns wieder herstellt.

2. Was ist Zahnbrücke?

Die Brücke besteht aus mehreren zusammenhängenden Kronen, mit derer Hilfe Zahnmangel/Zahnmängel ersetzt werden kann/können.

Ähnlich der Krone kann diese auf Implantate oder abgeschliffene Zähne befestigt werden.

3. Wann ist die Erstellung einer Krone erforderlich?

  1. Bei endgültiger Versorgung von wurzelbehandelten Zähnen

    Ein wurzelbehandelter Zahn kann sich verfärben, so kann das Versehen mit Krone auch ästhetische Gründe haben.
    Ein viel wichtiger Grund ist jedoch, dass ein wurzelbehandelter Zahn viel leichter abbricht als ein gesunder (während der Wurzelbehandlung wir die Zahnstruktur schwächer), so kann das Versehen eines wurzelbehandelten Zahnes mit Krone in erster Linie funktionelle Gründe haben.

  2. Bei der Wiederherstellung von zum größten Teil abgetragenen Zähnen

    Bei der beschleunigten Lebensweise der heutigen Tage ist der menschliche Organismus zahlreichen Stresswirkungen ausgesetzt.
    Eine offenbare Äußerungsform von Stress ist Zähneknirschen in der Nacht.
    Falls dieses Knirschen ist ausgeprägt und langfristig nicht behandelt, kann der Patient den eigenen Zahnstoff fast vollständig abknirschen.
    In diesem Fall bieten nur Kronen eine langfristige, endgültige Lösung.

  3. Bei ausgebreiteten Karies, falls keine ausreichende Menge von gesundem Zahnstoff für die Erstellung der Zahnfüllung/des Inlays zur Verfügung steht

    Die Ausbreitung der Karies ist oft so groß, dass eine Zahnfüllung nach deren Entfernung nicht mehr mit Sicherheit erstellt werden kann.
    (Eine so große Menge des Zahnstoffs fehlt, dass es keine „Klebefläche“ für die Füllung gibt, oder der verbliebene, unversehrte, nicht unterstützte Zahnstoff kann abbrechen).
    In diesen Fällen soll die Zahnoberfläche mit Krone bedeckt werden.

  4. Bei der Wiederherstellung verfärbter Zähne von nicht angemessener Form

    Mittels Kronen kann aus verfärbten, abgebrochenen, eventuell angehäuften oder beschädigten Zähnen ein perfektes Lächeln gezaubert werden.
    Während der ästhetischen Behandlung können Zahnkrönen in dem Farbton und in der Form wie von dem Patienten gewünscht erstellt werden, welche zu 100% lebenstreu und natürlich wirkend sind.
    Obwohl für die Erstellung der Krone soll mehr Zahnstoff entfernt werden als bei der Erstellung einer Zahnhaut, in vielen Fällen bietet nur die Krone eine langfristige, sichere Lösung.
    Bei einem kariösen Zahn oder nicht idealer Kauposition stellt Zahnhaut keine langfristige Lösung dar.

  5. Bei Ersatz durch Implantat

    Zahnkronen können auf Implantate erstellt werden, als Ersatz des/der fehlenden Zahnes/Zähne.
    Auf dem Implantat können die Kronen unterschiedlich befestigt werden.
    Zwischen dem Implantat und der Krone wird ein Zwischenbefestigungselement eingesetzt, das Aufbau heißt.
    Der Aufbau schließt sich direkt zum Implantat an und befestigt die Krone zum Implantat.
    Die Zahnkrone kann durch Kleben oder mit Schrauben befestigt werden.
    Der große Vorteil der letzteren Variante ist, falls sich die Krone beschädigt, kann diese problemlos entfernt und nach Reparatur im zahntechnischen Labor kann erneut befestigt werden.

  6. Als Teil einer Brücke, als Tragpfeiler

    Die Zahnbrücke besteht aus mehreren Kronen, die Kronen bilden verbunden eine Brücke.
    Bei Zahnmangel kann der/die fehlende/n Zahn/Zähne mit Zahnbrücke ersetzt werden.

4. Was ist die Lebensdauer der Krone?

In unserer Praxis übernehmen wir eine Garantie von 3 Jahren für jede erstellte Krone.

Bei regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und entsprechender Mundhygiene kann die Haltbarkeit der Kronen sogar 15-20 Jahre betragen.

5. Aus welchem Stoff kann die Zahnkrone hergestellt werden?

  1. Metallkeramikkrone

    Der Rahmen der Krone wird aus starkem Metall hergestellt.
    Auf diesen Rahmen werden Keramikschichten aufgetragen, die die endgültige, natürliche Form, Farbe, Erscheinung der Krone gibt.
    Die Metallkeramikkrone ist dauerhaft, die Molarzähne werden entsprechend wieder hergestellt und im Vergleich mit der metalllosen Krone ist diese eine wirtschaftlichere Lösung.
    In unserer Praxis wird jede Metallkeramikkrone mit PC-, CAD/CAM-Verfahren für die maximale Präzision hergestellt.

  2. Zirkonium-Keramikkrone (CAD/CAM)

    Der Rahmen der Krone wird aus Zirkoniumdioxid hergestellt, das ein weißer, äußerst starker, biokompatibler, dauerhafter Stoff ist.
    Dieser Rahmen wird mittels eines speziellen computertechnischen Verfahren konstruiert und von unseren Zahntechnikern ausgeschnitten.
    Der mit CAD/CAM-Technologie erstellte Rahmen gewährleistet eine außerordentliche Genauigkeit.
    Auf diesen Zirkoniumrahmen wird – ähnlich der Metallkeramikkrone – die Keramikabdeckung von Schicht auf Schicht aufgetragen.
    Der größte Vorteil der Zirkonium-Keramikkrone gegenüber der Metallkeramikkrone ist, dass mit derer Hilfe ein hohes ästhetisches Ergebnis erzielt werden kann.
    Der Kronenrahmen ist ähnlich den natürlichen Zähnen transparent und wegen der weißen Farbe ist der Metallrand bei einem evtl. späteren Zurückziehen des Zahnfleisches nicht ersichtlich.

  3. Presskeramikkrone (E-Max-Krone)

    Die Transparenz, die Lichtdurchlässigkeit der Presskeramikkrone steht den natürlichen Zähnen am nächsten.
    Das natürlichste Ergebnis kann bei der Erstellung von Presskeramikkronen erzielt werden.
    Die Krone wird mit einem speziellen Pressverfahren hergestellt.
    Unsere Zahntechnikermeister bilden die endgültige Ästhetik der Kronen bei jeder einzelnen Krone entsprechend den Ansprüchen des Patienten aus.

  4. Anatomische vollständige Zirkonkrone

    Die anatomische Zirkonkrone (Vollkonturzirkon) wir mit komputertechnischer Konstruktion-Ausführung erstellt.
    Die endgültige anatomische Form wird vollständig von dem Zirkonium gewährleistet, deshalb ist eine Keramikabdeckung nicht notwendig.
    Die der Farbe der natürlichen Zähne entsprechende Farbe wird mit Anstrichtechnik erreicht.
    Der Vorteil ist, dass das Abspringen der Keramikabdeckung ausgeschlossen ist, dieser Kronentyp ist am meisten beständig gegen Kaukräfte.
    In erster Linie wird diese in der Kauregion eingesetzt.

Wenn Sie unsere Referenzen sehen möchten, klicken Sie hier!